Veröffentlich am 10. April 2022

Gruppenturnier Rangsystem

Wie werden in Gruppenturnieren bzw. Gruppenphasen die Rangierung der Teilnehmenden ermittelt?

Übersicht

In Gruppenturnieren (Gruppenphasen, Jeder-gegen-Jeden Turnieren) ergibt sich die Rangierung innerhalb einer Gruppe in der Regel anhand der Differenz zwischen Siegen und Niederlagen. Allerdings werden sich immer wieder Situation ergeben bei denen diese Regel nicht ausreichend ist, da mehrere Teilnehmende die gleiche Sieg-Niederlage-Differenz haben. In diesem Artikel werden wir auf die verschiedenen Regeln und auf gruppenübergreifende Rangierungen blicken.

Regeln

Die Regeln die für die Rangierung von Gruppenturnieren verwendet werden unterscheiden sich von Sportart zu Sportart und teilweise von Turnier zu Turnier etwas. Nachfolgend ist eine Liste mit den möglichen und für uns relevanten Regeln aufgeführt. Diese Regeln werden oft in der angegebenen Reihenfolge verwendet, jedoch teilweise auch ergänzt, um rangiert oder ganz gelöscht.

Die nachfolgenden Regeln verwenden wir bei Turnonio in der gegebenen Reihenfolge an. Starte jetzt gleich dein Gruppenturnier mit der bereits implementierten Rangierung bei Turnonio.

1. Sieg-Niederlage-Differenz / Siegpunkte

Je nach Sportart werden verschiedene Punktesysteme angewendet. Während es beim Tischtennis, Volleyball oder Badminton immer einen Sieger pro Spiel gibt, kann es beim Fußball oder Handball auch Unentschieden geben. Bei Sportarten mit einem Sieger können daher die Differenz der Siege und Niederlagen als Grundlage für die Rangierung verwendet werden. Bei Sportarten mit Unentschieden, wie Fußball wo für Siege 3 Punkte und Unentschieden 1 Punkt vergeben wird, werden nur die Siegpunkte für die Rangierung berücksichtigt.

2. Siegende im direkten Vergleich

Sollten sich die Siegpunkte nicht unterscheiden, kann der direkte Vergleich der beiden Konkurrenten für die Rangierung verwendet werden. Bei Gruppen mit Hin- und Rückspiel werden entsprechend beide Spiele berücksichtigt. Spiele die Unentschieden ausgehen, werden für dieses Regel nicht berücksichtigt.

3. Bessere Satz-/Punkte-Differenz im direkten Vergleich

Im Falle eines Hin- und Rückspiels, bei dem die Siege gleich verteilt sind, werden die besseren Satz Verhältnisse (sofern die Sportart in Sätzen ausgetragen wird) bzw. wenn diese ebenfalls gleich sind, die Punkte Verhältnisse in den Spielen der beiden Konkurrenten für die Rangierung verwendet.
Beispiel: Hat Mannschaft A gegen Mannschaft B im Hinspiel 3:2 gewonnen und verliert im Rückspiel 1:3, so hat Mannschaft B das bessere Punkteverhältnis mit 5:4 und ist damit vor Mannschaft A positioniert.

4. Bessere Satz-/Punkte-Differenz

Lässt sich durch den direkten Vergleich keine Rangierung ermitteln, kann die beste Satz-/Punkte-Differenz über die gesamten Spiele in der Gruppe für die Rangierung verwenden.

5. Mehr gewonnene Sätze/Punkte

Sollte sich auch durch die Satz-/Punkte-Differenz keine eindeutige Rangierung ermitteln lassen, kann die absolute Anzahl der gewonnen Sätze und Punkte verwendet werden.

6. Zufall / Los

Lassen keine der oberen Regeln eine eindeutige Rangierung zu hilft nur noch der Zufall oder das Los. Bei vielen Turnieren werden Positionen auch mehrfach vergeben solange dies die jeweiligen Regularien zulassen.

Gruppenübergreifende Rangierung

Die gruppenübergreifende Rangierung ist in der Regeln für Gruppenphasen mit anschließender KO-Runde entscheidend, wenn sich bspw. nur die zwei besten Gruppendritten qualifizieren. Dafür können dieselben der oben aufgeführten Regeln verwendet werden. Nur die Regeln die auf den direkten Vergleich abzielen werden dafür nicht berücksichtigt.
Limitierung: Sollten nicht alle Gruppen gleich viele Teilnehmende haben ist die gruppenübergreifende Rangierung teilweise nicht ausgewogen. Aufgrund von weniger Spielen in einer kleineren Gruppe, wird nur in den seltensten Fällen ein bester Gruppendritte aus einer kleinen Gruppe für die nächste Runde qualifizieren.